Am heutigen 80. Jahrestag des Beginns des Zweiten Weltkrieges gedenken wir der Opfer des Krieges und der nationalsozialistischen Schreckensherrschaft in Deutschland. Der von deutschem Boden ausgehende Krieg und die Gräueltaten der Nationalsozialisten haben unermessliches Leid über die Völker Europas und der Welt gebracht. Mehr als 65 Millionen Menschen wurden getötet, unzählige verletzt und heimatlos. Die Schrecken gipfelten in den beispiellosen Verbrechen des Holocaust und der grausamen Ermordung von sechs Millionen Juden in den Konzentrations- und Vernichtungslagern. Der sechs Jahre andauernde Krieg wirkte Jahrzehnte nach, in denen Staaten und Gesellschaften Europas die Folgen zu tragen hatten. Er wirkte nach in dramatischen Familiengeschichten und unzähligen persönlichen Schicksalsschlägen weltweit. Die Opfer sind uns daher nicht nur an dem heutigen 1. September, sondern dauerhaft Verpflichtung für die entschlossene Verteidigung der europäischen Friedensordnung und der zivilisatorischen Werte der Demokratie und der Freiheit.

« Bessere Planbarkeit für Kommunen, Einzelhändler und die Besucher, bei gleichzeitigem Schutz des Sonntags CDU-Landtagsfraktion bedankt sich bei Thorsten Schäfer-Gümbel für die Zusammenarbeit »